Corona-Hilfen III. für Start-ups Berlin Mezzanine

Die Berliner Corona-Hilfen für Start-ups werden um einen dritten Finanzierungsweg erweitert. Mit Berlin Mezzanine stellt das Land seit dem 25. August ein weiteres Förderprogramm bereit.

Gefördert werden Start-ups, die

  • Start-ups, KMU und kleine Mittelständer sind,
  • ihren Sitz, ihre Hauptverwaltung oder mindestens 50% der Vollzeitbeschäftigten in Berlin haben,
  • per Rechtsform eine Kapitalgesellschaft sind (UG, GmbH, GmbH & Co. KG, KGaA, AG etc.),
  • mindestens 3, höchstens 8 Jahre bestehen
  • und negativ von der Corona-Krise betroffen sind.

Außerdem muss das Unternehmen eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Innovationsvorhaben
  • Wachstum – mind. 20% durchschnittliches Wachstum in den letzten 3 Jahren
  • F&E&I-Kosten – F&E- und oder Innovationskosten betrugen mind. 5% der gesamten Betriebskosten in den letzten drei Jahren
  • Innovationsförderung – in den letzten 3 Jahren Innovations-Förderung erhalten
  • Innovationspreis – in den letzten 2 Jahren Innovationspreis erhalten
  • Patente – in den letzten 2 Jahren mind. ein gewerbliches Schutzrecht angemeldet
  • Wagniskapital – in den letzten 2 Jahren Investment von VC-Investor/Business Angel erhalten
  • Berlin Cluster – in einem Berliner Cluster tätig

Wer wird nicht gefördert?

  • Unternehmen in Rechtsform einer Personengesellschaft
  • Unternehmen mit Hauptsitz außerhalb der EU
  • Unternehmen aus dem nicht gewinnorientierten Wirtschaftsbereich
  • Unternehmen, welche Finanzierungmöglichkeiten über die Coronahilfen für Start-Ups bei der IBB-Bet oder privaten Risikogebern bzw. über einen beteiligten Gesellschafter Zugriff auf die Corona-Matching-Fazilität haben
  • Unternehmen, die bereits vor der Corona-Krise (31.12.2019) in wirtschaftlichen Schwierigkeiten waren
  • Unternehmen aus den Sektoren der Ausschlussliste der KfW bzw. Unternehmen, die gegen die Leitlinien dieser Ausschlussliste verstoßen

Wie wird gefördert?

  • Mezzanine Finanzierung in Form von Nachrangdarlehen
  • 100.000 bis max. 800.000 EUR (bereits gewährte Kleinbeihilfen sind ggf. anzurechnen)
  • Darlehenslaufzeit 8 Jahre mit Tilgungsbeginn nach 5 Jahren
  • Finanzierungsvereinbarungen müssen bis zum 30.12.2020 abgeschlossen werden

HÄRTING hilft

Bei Fragen oder Unterstützungsbedarf stehen wir Ihnen den gesamten Antragsprozess über gern zur Seite. Kontaktieren Sie uns dazu gerne – am besten per Mail an

corona@haerting.de

2. September 2020