Härting wächst weiter! Unsere neuen Mitarbeiter stellen sich vor. Interview mit Olga Moulganova

In den letzten Monaten haben einige neue Mitarbeiter bei uns angefangen. In kurzen Interviews stellen sich unsere neuen Kollegen vor.

Interview Olga Moulganova

Willkommen bei Härting. Wann und wie bist du zu Härting gekommen?

Ich habe im Januar 2019 hier angefangen. Zu HÄRTING gekommen bin ich über die Bekanntschaft mit Andrzej Bielajew, ich kenne ihn seit etlichen Jahren und habe über ihn auch schon ein paar Kollegen aus der Kanzlei kennen gelernt, sodass HÄRTING bei mir in die Auswahl kam und ich mich beworben habe.

In welchem Bereich bei Härting arbeitest du?

Ich arbeite im Team für Arbeits- und Gesellschaftsrecht, bin aber vornehmlich im Gesellschaftsrecht tätig.

Hast du vorher schon mal in dem Bereich gearbeitet?

Ich war nach meinem Referendariat zunächst in einer Großkanzlei tätig, die auch mit Gesellschaftsrecht im weitesten Sinne zu tun hatte, aber immer sehr große Projekte abwickelte. Bei solchen Großprojekten kann man natürlich immer nur kleine Teilausschnitte allein oder als Team bearbeiten, da an Großprojekten bundesweit Anwälte tätig sind. Mir fehlte da etwas. Ich wollte mehr Mandantenkontakt haben und gerne am Ende ein Gesamtpaket bearbeiten. Hier bei HÄRTING ist die gesellschaftsrechtliche Bearbeitung insgesamt viel intensiver und gefällt mir besser.

Wieso das Gesellschaftsrecht?

Ich finde vor allem gut, dass man sehr viel beratend tätig werden kann und das auch im Vorfeld und nicht erst, wenn es zu Rechtsstreitigkeiten kommt. Man nimmt Unternehmer von Anfang an an die Hand und hilft diesen bei der Gestaltung verschiedener Projekte. Das finde ich super spannend und gleichzeitig angenehm bei der Arbeit hier.

Woher kommst Du und wo hast Du studiert?

Ich bin in Berlin aufgewachsen, hier zur Schule gegangen, habe an der Freien Universität studiert und hier mein Referendariat gemacht. Zwischendrin habe ich noch ein Auslandssemester in Barcelona verbracht und war zwischen dem ersten und dem zweiten Staatsexamen im Bundestag tätig. Derzeit absolviere ich einen Fachanwaltslehrgang im Arbeitsrecht.

 Was wäre die Alternative zu Jura gewesen?

Ich habe mal Architektur studiert, bin aber dann zu Jura gewechselt und fand das Studium insgesamt strukturierter. Medizin hätte mich auch interessiert.

Was machst du, wenn du gerade nicht arbeitest, was sind deine Hobbys?

Ich gehe gerne auf Kunstausstellungen, mache Sport, Kino, Lesen, Reisen…

3 Worte die du mit der Kanzlei verbindest

Teamwork, innovativ & kreativ.

7. Mai 2019