Kostenpflicht bei Hotlines noch unklar

Der boomende Onlinehandel mit Lebensmitteln zieht viele offene Rechtsfragen nach sich. Bei einem Webinar der Kanzlei Härting wurde deutlich, dass diese sich oftmals zugunsten der E-Commerce-Player beantworten lassen.

Onlinehändler haben beim Verkauf von Lebensmitteln oftmals mehr Spielraum, als ein erster Blick auf die EU-Lebensmittelverordnung (LMIV) glauben lässt. 

Dies wurde vergangene Woche bei einem Webinar der Kanzlei HÄRTING deutlich. Als Beispiel nannte Anwalt Philipp Schröder das unverbindliche "Fragen & Antworten-Papier" (FAQ) der EU-Kommission zur LMIV, das "kürzlich erstmals im Rahmen einer mündlichen Verhandlung Berücksichtigung durch ein Gericht gefunden hat."

Lesen Sie den Beitrag hier als PDF.

Quelle: Lebensmittel Zeitung, Ausgabe 15 vom 13. April 2017, Seite 22

13. April 2017