„Daten sind Macht“

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil stellt ein „Daten-für-alle-Gesetz“ vor und diskutiert mit Experten

Das Wichtigste zur Veranstaltung:

Hochschule für Wirtschaft und Recht, Badensche Str. 52, Berlin-Schöneberg

am Mittwoch, den 19.6.2019, 18.00 bis 19.30 Uhr

Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

 

Inhalt:

Daten sind Macht. Datenkonzerne gehören zu den größten Unternehmen der Welt. Google, Amazon, Facebook, Apple, Microsoft, Alibaba und Baidu erzielen Milliardengewinne und haben die Konkurrenz in vielen Bereichen abgehängt.

Wie lässt sich die Marktmacht der Netzgiganten begrenzen? Wie lassen sich Innovationen fördern? Was kann die Politik leisten, um die europäische Digitalwirtschaft im Wettbewerb mit amerikanischen und chinesischen Konkurrenten zu stärken? Und wie lassen sich europäische Werte wahren und die Interessen europäischer Verbraucherinnen und Arbeitnehmer schützen, wenn amerikanische oder asiatische Technik und Künstliche Intelligenz zunehmend unser Leben prägt?

Kürzlich hat die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles ein „Daten-für-alle-Gesetz“ vorgeschlagen. Um Datenmonopole und Datensilos aufzubrechen, sollen große Konzerne verpflichtet werden, ihren Datenfundus zu öffnen. Durch eine Datenteilungspflicht soll es Konkurrenten ermöglicht werden, wertvolle Datenbestände innovativ zu nutzen, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.

 

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird den Gesetzesvorschlag vorstellen und anschließend mit hochkarätigen Experten diskutieren.

Referenten:

Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD

Prof. Dr. Justus Haucap, Direktor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und einer der renommiertesten deutschen Wirtschaftswissenschaftler

Thomas Ramge, Wirtschaftsjournalist, Co-Autor des Buchs „Das Digital – Markt, Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Datenkapitalismus“ und ein Vordenker der Digitalwirtschaft

Kirsten Bock, ist renommierte Datenschutzexpertin, Mitglied in Arbeitsgruppen des europäischen Datenschutzausschusses (EDSA) und forscht zu ethischen und gesellschaftlichen Grundsatzfragen des Datenschutzes.

Moderation:

Prof. Niko Härting

8. Mai 2019