Kanzleimonitor.de 2018/2019: HÄRTING Rechtsanwälte erneut unter den Top Kanzleien Deutschlands

Die Ergebnisse der jährlich vom Bundesverband der Unternehmensjuristen in Kooperation mit dem Deutschen Fachverlag (dfv) und durch Beratung von Prof. Dr. Peter Körner, Direktor Corporate Legal Insights (CLI) in Frankfurt am Main, durchgeführten Studie „kanzleimonitor.de“ wurden im Dezember 2018 veröffentlicht. Der Erhebung liegen Befragungen von Unternehmensjuristen zugrunde: Die Syndikusanwälte sprechen alljährlich Empfehlungen für Kanzleien und Anwaltskolleginnen und -kollegen aus. Dieses Mal wurden 10.744 Empfehlungen aus 931 Rechtsabteilungen in 68 verschiedenen Ländern und zu 32 unterschiedlichen Rechtsgebieten berücksichtigt.

In der Gesamtauswertung der Top 100 Kanzleien mit den meisten Empfehlungen nimmt HÄRTING Rechtsanwälte den 45. Platz ein.

Im Ranking nach Regionen nimmt HÄRTING in der Region Ost den 12. Platz ein. Im Städteranking für Berlin konnte HÄRTING den 6. Platz erreichen. Auch hier rangiert die Kanzlei weiterhin vor einigen Großkanzleien.

Beim Ranking nach Branchen ist HÄRTING ebenfalls vertreten. In der Branche Verwaltung/Verbände nimmt die Kanzlei bundeweit den 6. Platz ein, im Bereich Medien den 9. Platz.

Insbesondere für die Kerngebiete von HÄRTING, das Datenschutzrecht, das IT-Recht, den Gewerblichen Rechtsschutz und das Medien- und Presserecht wurde die Kanzlei mehrfach empfohlen. Im Bereich des Medienrechts steht Härting mit dem 3. Platz, im Bereich des Presserechts sogar auf dem 1. Platz, deutschlandweit vorn. Auch führt HÄRTING mit dem 1. Platz das Städte Ranking Berlin mit den meisten Empfehlungen zum gewerblichen Rechtsschutz an.

Erwähnung in der Studie finden auch einzelne Kollegen: Empfehlungen gab es für Dr. Martin Schirmbacher auf dem Gebiet des Datenschutz- und IT-Rechts und Prof. Niko Härting auf dem Gebiet des Datenschutzrechts sowie Fabian Reinholz für den Bereich Gewerblicher Rechtsschutz und für Robert Golz LL.M. auf dem Gebiet des Presserechts.

Wir freuen uns über die Empfehlungen und danken für das positive Feedback!

Das Nachschlagewerk kanzleimonitor.de mit allen Ergebnissen der Studie 2018/2019 kann man hier online bestellen.

6. Februar 2019