• Bewertungsportale erfreuen sich großer Beliebtheit. Es gibt sie für u.a. für Hotels, technische Produkte, Restaurant und vieles mehr. So war es nur logisch, dass sich bald auch Ärzte der Bewertung im Internet zu stellen hatten. Auf verschiedenen Online-Portalen, wie etwa jameda.de, können nun Patienten ihre Ärzte anhand verschiedener Kriterien öffentlich bewerten. Es liegt nahe, dass dies nicht jedem Arzt gefällt. Insbesondere negative Bewertungen sind ihnen ein Dorn im Auge. Kommen die Portalbetreiber den Löschungsansprüchen der Bewerteten dann nicht nach, ladet die Angelegenheit schnell bei Gericht.

  • When it comes to international e-commerce projects there is always the question whether local law is applicable or not and what consequences this might have. Does German Law apply to an international website also addressing German customers? Must mandatory information be provided in German language? What about the terms and conditions? 

  • Dass die Werbung per E-Mail aus wettbewerbsrechtlicher Sicht grundsätzlich einer ausdrücklichen Einwilligung bedarf, ist klar und ergibt sich zwanglos aus § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG. Welche Einzelheiten daraus folgen, ist jedoch teilweise offen. Viele in der Praxis übliche Marketingmaßnahmen werden von der Rechtsprechung teilweise sehr kritisch gesehen. Martin Schirmbacher und Daniel Schätzle befassen sich in einem WRP-Aufsatz mit Kommunikationsformen, bei denen auch E-Mails zum Einsatz kommen und zeigen die Reichweite des rechtlich Zulässigen auf.

  • Internetversand können nicht einmal die Großen - einer aktuelle Studie von HÄRTING Rechtsanwälte und des Sportbusinessmagazins Sponsors zu Folge schafft es kein einziger Club der Bundesliga und der 2. Bundesliga, einen rechtskonformen Fanshop auf die Beine zu stellen. Die Folge: Jederzeit drohen Abmahnungen, Bußgelder und Rückabwicklung durch die Kunden. Manch ein Fan kann sein Trikot sogar noch nach der Saison zurückschicken.

  • wir freuen uns, Ihnen zum Sommerende die neue Ausgabe des HÄRTING-Updates zu schicken. Diesmal können Sie sich über die HÄRTING-Studie "E-Compliance bei Bundesliga-Clubs" sowie über die Themen und Termine unserer Webinarreihe mit dem bevh im 2. Halbjahr 2014 informieren. Unser Update enthält auch einen Rückblick auf die Telemedicus Sommerkonferenz zum Thema Überwachung und Recht. Ferner erwarten Sie spannende Beiträge zum Fashionlaw, zur EU-Blue-Card, zum Vertragsrecht bei Jugendfußballern und zur DSRI-Herbstakademie. Froh sind wir über einen Gastbeitrag unser holländischen Kollegen von SOLV, der mit der Fußball-WM zu tun hat und schöne Erinnerungen wachruft.

    Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

    Ihr Team von HÄRTING Rechtsanwälte

    Zum Weiterlesen bitte auf diesen Link klicken.