• Mit der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie wird Online-Shopbetreibern ein neues Tool an die Hand gegeben, den Widerruf für die Verbraucher zu vereinfachen: Das Online-Widerrufsformular. Die Neuerung mag zu einer Kanalisierung und besseren Verarbeitbarkeit von Widerrufen führen.

  • Dem Verbraucher steht auch nach neuem Recht ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Der Zeitpunkt, wann diese Frist beginnt, hat sich jedoch geändert. Wie bisher hängt der Fristbeginn von mehreren Umständen ab. So beginnt die Widerrufsfrist nicht vor Vertragsschluss (§ 355 Abs. 2 Satz 2 BGB n.F.), nicht vor Warenlieferung und nicht bevor der Unternehmer den Verbraucher pflichtgemäß über seine Rechte informiert hat (§ 356 Abs. 3 Satz 1 BGB nF). 

  • im April haben wir einen spannenden Newsletter für Sie vorbereitet. Neben einem neuen HÄRTING-Paper zur internationalen Ausrichtung von Online-Shops stehen Themen wie die neue Sonder-Lärmschutz-Verordnung für Public Viewing Events während der Fußball WM, die Ausweitung des Lichtbildschutzes durch den BGH und die Ausnahmen vom neuen Mindestlohn. Darüber hinaus warten weitere interessante Beiträge auf Sie.

    Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

    Ihr Team von HÄRTING Rechtsanwälte

    Zum Weiterlesen bitte auf diesen Link klicken.