• Unter der Bezeichnung „Black Friday“ bieten Unternehmen seit Jahren spezielle Sales Aktionen an, die ausschließlich am Freitag nach dem amerikanischen Thanks Giving Fest stattfinden. Der „Black Friday“ 2016 fiel daher dieses Jahr auf den 25. November 2016.

  • Seit Wochen erhalten vor allem größere Unternehmen Post einer GDVI GmbH. In diesen über 30 Seiten langen Schreiben sind tausende Namen und Adressen von Personen aufgeführt, die sich auf der Website werbestopper.de eingetragen haben und damit ihren Widerspruch gegen jedwede Werbung bekundet haben sollen. Viele Unternehmen sehen sich außer Stande, die unzähligen papiernen Widersprüche umzusetzen. Inzwischen existieren Abmahnungen wegen der Nichtbeachtung der Werbewidersprüche. Die Ansprüche werden von Rechtsanwalt Benjamin Kindermann mit Sitz in Nürnberg und Düsseldorf geltend gemacht. Die FAQ sollen die wesentlichen Fragen von Unternehmen zum Umgang mit den GDVI-Schreiben und etwaigen Abmahnungen beantworten.

  • Wer darf wann und wie unter Bezugnahme auf die Olympischen Spiele werben?
    IOC und DOSB proklamieren umfangreiche Werbeverbote während der Olympischen Sommerspiele. Dabei bestimmt sich die Reichweite von Werberechten immer noch nach den allgemeinen Gesetzen.

  • das Jahr neigt sich dem Ende zu, aber wir haben noch einiges für Sie geplant. In unserem HÄRTING-Update für November geben wir Ihnen alle in diesem Jahr noch anstehenden Veranstaltungen und Webinare bekannt und weisen Sie auf Änderungen in unserem Team hin.
    Außerdem präsentieren wir Ihnen - passend zum wechselhaften Wetter - eine abwechslungsreiche Mischung aus sämtlichen Rechtsgebieten: von Abmahnungen und Wertersatzansprüchen über Datenschutz, Online- und E-Mail-Marketing bis hin zum Vereinsrecht.

    Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

    Ihr Team von HÄRTING Rechtsanwälte